Was ist Shiatsu?
Shiatsu, eine japanische Fingerakupressur, ist eine natürliche Therapie, die auf uralten östlichen Prinzipien basiert. Genau wie Akupunktur, wirkt Shiatsu, indem es des Körpers Vitalkraft stimuliert (auf Japanisch bekannt als „Ki“) und dadurch die Gesundheit fördert. Bei dieser therapeutischen Anwendung benützt die Therapeutin Daumen, Finger und Ellbogen. Die Energiebahnen (Meridiane) und Akupunkturpunkte, die darauf liegen, werden mit Druck und Dehnungen bearbeitet, um die Blockaden zu lösen und die Energie wieder in Fluss zu bringen. Man benützt auch sanfte Techniken, um die Gelenke zu lockern und die Wirbelsäule ins Lot zu bringen.

Auf der physischen Ebene wird der Kreislauf von Blut und Lymphe stimuliert, sowie auch die Regulierung der Hormone. Shiatsu hilft dem Körper tiefliegende Anspannungen in den Muskeln zu lösen und Giftstoffe abzubauen. Auf einer feinen Ebene erlaubt Shiatsu dem Empfänger, sich tief zu entspannen und in Verbindung mit den heilenden Fähigkeiten seines eigenen Körpers zu treten. Die Behandlung bringt ein Gefühl von Ruhe, Wohlbefinden und innerer  Harmonie.

Shiatsu wird über die Kleidung gemacht  (bequeme Kleidung wie Jogginganzug oder Leggings, Socken).

Wo hilft Shiatsu?

Shiatsu hilft bei den verschiedensten Beschwerden: Rückenschmerzen, Menstruationsproblemen, Kreislauf- und Verdauungsstörungen, sowie Kopfschmerzen sind einige Beispiele.

 

Shiatsu für die Schwangerschaft

In der Schwangerschaft können einige Beschwerden auftreten, z.B. Ödeme, Übelkeit, Kreuzschmerzen. Auf der psychologischen Ebene können Frauen auch unruhig und nervös werden. Die Unterstützung durch Shiatsu kann diese Probleme sehr positiv beeinflussen und die Schwangerschaft viel angenehmer verlaufen lassen. Außerdem wird die Geburt oft einfacher, wenn Frauen in der Zeit vorher eine gute körperliche Unterstützung bekommen haben (z.B. Blockaden im Beckenbereich lösen). Das Selbstbewusstsein und die Verbindung zum Kind werden gefördert.


Geburtsvorbereitung für Paare

Hier hat der Partner die Möglichkeit sich einfache Shiatsu-Griffe anzueignen, mit denen er während der Geburt  seine Partnerin gezielt unterstützen kann. So kann er helfen Verspannungen zu lösen, die Energie in Fluss zu bringen und bestimmte Energiepunkte zu aktivieren.

Als Ergänzung zur klassischen Geburtsvorbereitung genügen 2 oder 3 Termine wenige Wochen vor der Geburt.



Zurück zur Behandlungsübersicht