Rebirthing


Im Jahr 1974 begann Leonard Orr in Kalifornien mit seiner ersten Atem-Jahresgruppe. Er war schon durch verschiedene Berufe und persönliche Krisen gewandert, als er im Selbststudium eine Atemform entdeckte, die er als persönlichen  Durchbruch erleben konnte. Sie half ihm bei der Auflösung des Geburtstraumas. So war auch der Name Rebirthing gefunden und viele, die diese Technik ausprobierten, bestätigten, wie neugeboren sie sich nach einer Atemsitzung fühlten.

Was ist Rebirthing?
Das Wort Rebirthing kommt aus dem Englischen und bedeutet Wiedergeborenwerden oder man könnte es auch „sich wie neugeboren fühlen“ nennen. Es ist eine praktische Selbsterfahrungstechnik mit dem Ziel, die Einheit von Seele, Geist und Körper wiederherzustellen, sich wieder „ganz“ zu fühlen.
Rebirthing setzt sich aus zwei Hauptteilen zusammen: Bewusstes Atmen (die körperliche Seite) und der Umgang mit geistigen Kräften (die spirituelle Seite). Beide sind als Hauptquellen unseres menschlichen Lebens direkt miteinander verbunden und beeinflussen sich gegenseitig.

Rebirthing ist leicht zu lernen und es ist am effektivsten, wenn es leicht und angenehm ist. Durch ein großes Maß an Entspannung entsteht ein Gefühl von Geborgenheit, durch das es möglich wird, sich an die Geburt zu erinnern. Diese Erfahrung ermöglicht eine ganz neue Sicht des Lebens. Man steigert die Möglichkeit, sein Leben positiv zu beeinflussen.

Rebirthing ist eine einfache, wirkungsvolle Selbsthilfemethode und kann eine großartige Unterstützung sein bei jeder Art von körperlicher oder psychischer Anspannung. Die Zauberformel lautet:Bewusst atmen, bewusst denken, bewusst handeln. Bewusst sein.

Zurück zur Behandlungsübersicht